Neue Halle erhöht Produktivität und Lagerkapazität bei Glas Gasperlmair

Glas Gasperlmair ist ein Familienunternehmen mit kontinuierlicher Entwicklung. Die kürzlich fertiggestellte neue Halle erweitert die Produktion um ein zusätzliches Glaslager, zwei Schneidetische sowie eine Tiefgarage mit über 40 Stellplätzen.

1.600 m² Fläche, zwei moderne und hochfunktionale Schneidetische und ein Glaslager mit einer Kapazität von rund 1.200 Tonnen Glas: Das sind die beeindruckenden Zahlen der neugebauten Halle bei Glas Gasperlmair am Standort Wagrain.

Das Unternehmen erweitert damit die bestehende Betriebsfläche von über 72.000 m² erneut und garantiert so weiterhin zeitnahes Bearbeiten eintreffender Aufträge und hohe Qualität. Nicht umsonst steht die Kundenzufriedenheit seit jeher im Zentrum der Firmenphilosophie.

Lagerkapazität für 50 LKW-Ladungen

Das neue Lager fasst über 50 Lkw-Jumboladungen. Zusammen mit den anderen Glaslagern kann Glas Gasperlmair nun mehr als 6.500 Tonnen Glas vor Ort unterbringen.

In der neuerrichteten Halle befinden sich zudem zwei neue Schneidetische, sowie eine Tiefgarage mit über 40 Stellplätzen.

Durch die Investition konnte die Schneidleistung bei Glas Gasperlmair um ca. 2.500 m² Glas pro Tag erhöht werden. Damit können im Unternehmen nun täglich über 10.000 m² Glas zugeschnitten werden.

 

Neue Lagerhalle Glas Gasperlmair

Optimierte Arbeitsabläufe

Der Arbeitsablauf in der neugebauten Produktionshalle beginnt mit der Glasanlieferung durch die Lkws. Das Glas wird mithilfe von Saughebern in das Lager gehoben. Von hier werden die Glasscheiben mit einer Größe von 6000 x 3210 mm abgeholt und mit dem Hallenkran zu den Schneidetischen gebracht. Dort erfolgt der Zuschnitt computergesteuert gemäß den Vorgaben aus der Optimierung. Im Anschluss werden die Gläser je nach Weiterverarbeitungsprozess in die unterschiedlichen Abteilungen gebracht.

Unser Video erlaubt einen interessanten Einblick in die Produktionsabläufe und zeigt die moderne Ausstattung der neuen Halle.

 

Optimierte Arbeitsabläufe bei der Glasverarbeitung