Glasrecycling – der nachhaltige Umgang mit dem Rohstoff Glas

Glas ist eine wertvolle Ressource. Recycling spielt deshalb aus ökologischer Sicht eine große Rolle und wird auch bei Glas Gasperlmair gezielt umgesetzt.

Ressourcen und Energie sparen

Die Herstellung von Glas ist sehr energieintensiv. Die Rohstoffe wie Quarzsand, Kalk und Soda werden unter hohem Energieaufwand miteinander verschmolzen. Um Glas einzuschmelzen, sind hingegen deutlich niedrigere Temperaturen notwendig. Der Energieaufwand ist beim Recycling um 25 Prozent geringer als bei der Neuproduktion. Je höher der Altglasanteil bei der Glasherstellung ist, umso kleiner ist der Energiebedarf. Analog dazu sinkt auch der CO2-Ausstoß.

Neben dem ökologischen Aspekt gibt es einen weiteren Vorteil beim Glasrecycling, Primärrohstoffe lassen sich in erheblichem Maß einsparen. Im Vergleich zu Neuglas ist Recyclingglas also ressourcenschonender.

Außerdem leidet beim Einschmelzen von Glas dessen Qualität nicht. Der Vorgang lässt sich dabei außerdem beliebig oft wiederholen.

 

Der Prozess des Glasrecyclings

Glasrecycling wird seit den 1960er-Jahren betrieben.

Der Aufbereitungsprozess verläuft dabei folgendermaßen:

  • Das Altglas wird im Vorbrecher auf Handtellergröße gebrochen.
  • Die Abtrennung von Kunststoff, Metallen, Steinen und Keramik erfolgt per Hand im Leseraum.
  • Eisenteile werden im Eisenabschneider mit Hilfe von Magneten aussortiert.
  • Das Glas wird im Feinbrecher auf Korngrößen zwischen 0 mm und 40 mm zerkleinert.
  • Folienrückstände und feinste Verunreinigungen werden abgeschieden.
  • Nichteisenmetalle werden abgeschieden.
  • Zuletzt erfolgt die elektrooptische Feinsortierung.
  • Das Glasgranulat ist bereit für das Einschmelzen und die Weiterverarbeitung zu neuem Glas.
     

Glasrecycling bei Glas Gasperlmair

Glas Gasperlmair unterstützt den wichtigen Prozess des Glasrecyclings mit zwei wichtigen Schritten:

  • Optimierung des Zuschnitts:
    Durch das gezielte Ausnützen der großen Floatglas-Platten wird der anfallende Glasabschnitt so gering wie möglich gehalten. Sämtliche Zuschnitte werden in der Abteilung „Optimierung“ genau geplant und auch auftragsübergreifend kombiniert, um die Platten perfekt ausgenützt werden können.
  • Sammeln von Glasabschnitt
    In der Produktion werden die anfallenden Abschnitte in Containern sortenrein gesammelt. Klares Glas und Farbglas werden also getrennt. Dieses Altglas wird vom Recyclingunternehmen abgeholt und der Aufbereitung zugeführt.

 

Glas Gasperlmair leistet im Sinne der Nachhaltigkeit durch den sorgsamen Umgang mit dem Basisglas einen wichtigen Beitrag zu Ressourcenschonung und Reduktion des Energieaufwands.

Glasrecycling bei glas Gasperlmair