Glas im Innenbereich – funktionaler und ästhetischer Alleskönner

Glas ist aus der modernen Architektur nicht mehr wegzudenken. Auch bei der Gestaltung von Innenräumen gewinnt es laufend an Bedeutung.

Glaselemente übernehmen einerseits die Funktion des Trennens, Unterteilens und Strukturierens von Räumen. Gegenüber anderen Materialien punkten sie jedoch dabei zusätzlich mit ihrer Transparenz und Leichtigkeit.

Durch die Vielfalt moderner Gläser ergeben sich unzählige funktionale und ästhetische Gestaltungsmöglichkeiten.

Trennwände

Enge dunkle Räume gehören der Vergangenheit an. Im öffentlichen Bereich, in Büros oder im privaten Wohnbereich sind Glastrennwände nicht mehr wegzudenken. Sie erhellen Räume und sorgen für optimale Nutzung des Tageslichts.

Die Vielfalt moderner Gläser bieten mit transparenten, satinierten oder bedruckten Glaselementen unzählige Gestaltungsmöglichkeiten.

Glastüren

Türen finden sich als Grundelemente in jedem Gebäude, können aber neben ihrer funktionalen Notwendigkeit auch zum lichtdurchlässigen und ästhetischen Objekt werden.

Auch bei Glastüren sorgt die Glasvielfalt für eine Fülle an Gestaltungsvarianten.

So erzeugen beispielsweise in Eingangsbereichen von Hotels, Praxen und Geschäften transparente gläserne Türsysteme eine offene, einladende Optik. In Büros und privatem Wohnbereich schützen blickdichte Glastüren vor ungewünschten Blicken, ohne das Licht auszusperren. 

Neben transparenten, transluzenten oder satinierten Gläsern sorgen solche mit Sandstrahlmotiv, Rillenschliff oder farbigen Elementen für den unverwechselbaren Charakter von Glastüren.

Ganzglasanlagen

In großen Gebäuden werden oft im Innenbereich eigene Bereiche abgetrennt, die keinen Lichteinfall über Fenster haben. Hier garantieren Ganzglasanlagen eine Lichtdurchflutung und damit gelungene Kombination aus Funktionalität, perfekter Raumnutzung und Eleganz.

Die vielen Möglichkeiten, Türen, Seitenteile und Oberlichter zu kombinieren, erlauben es der Architektur die Ganzglasanlagen an jede Raumgröße und Raumform perfekt anzupassen. Für einzigartige Gestaltungen sorgen auch hier die vielen Glasvarianten.

 

Glas im Badezimmer

Glas im Badbereich ist einerseits Garant für modernes, zeitloses Design. Andererseits ist Glas auch hygienisch und pflegeleicht.

Duschkabinen, -türen, Trennwände und Spritzschutz bei Badewannen werten jedes Badezimmer auf. Ganzglasduschen schaffen vor allem in kleinen Bädern eine großzügige Atmosphäre.

Glas eignet sich aber auch optimal als Fliesenersatz für Rückwände.

Durch die fast fugenlose Montage wird die Reinigung erleichtert.

Das Spezialglas GW Timeless wurde speziell für Duschen entwickelt. Dank der Beschichtung gleiten die Wassertropfen von der Oberfläche ab, es entstehen kaum Kalkrückstände. 

Treppen- und Stiegenhäuser

Dunkle, enge Stiegenhäuser gehören der Vergangenheit an.

Glas kann sowohl für Treppen, Böden als auch Wände, Brüstungen und Geländer eingesetzt werden.

 

Glasböden und Treppen

Begehbares Glas ist nicht nur ästhetisch, sondern bietet auch die notwendige Sicherheit beispielsweise durch individuelles rutschhemmendes Siebdruckdesign.

Weitere Gestaltungsmöglichkeiten sind verschiedenfärbige Folienzwischenlagen.

 

Brüstungen und Geländer

Brüstungen und Geländer aus transparenten, transluzenten oder färbigen Verbundgläsern sorgen für die Absturzsicherung.

Durch die Vielfalt an Ausführungsmöglichkeiten - mit Klemmhaltern gehalten und aufgesetztem Handlauf oder als Nurglasgeländer mittels Profils im Boden eingelassen - werden sie auch ästhetisch zum perfekten Element.

Ganzglasbrüstungen sorgen für maximalen Lichteinfall und Durchsicht, sind langlebig und gleichzeitig pflegeleichter als Geländer aus Holz oder Metall.

 

Sicherheit

Glas muss auch im Innenbereich vielfältigen Ansprüchen hinsichtlich der Sicherheit gerecht werden.

Durch den gezielten Einsatz verschiedener Glasprodukte wie Einscheiben-Sicherheitsglas, Verbundglas oder Brandschutzglas kann maximaler Schutz garantiert werden.

Zusätzlich punktet Glas auch mit schalldämmenden Eigenschaften.